Für Sie vor Ort

Herzogenrath-Kohlscheid
Weststraße 56
Telefon: +49 (0) 2407 908986

Würselen
Sebastianusstraße 44
Telefon: +49 (0) 2405 91686

Öffnungszeiten

Mo
09:00–13:00, 14:30–18:00
Di
09:00–13:00, 14:30–18:00
Mi
09:00–13:00
Do
09:00–13:00, 14:30–18:00
Fr
09:00–13:00, 14:30–18:00

Fußbeschwerden – Spreizfuß/Metatarsalgie

Wenn sich schmerzhafte Schwielen an der Fußsohle bilden

Bei einem sogennanten Spreizfuß ist das Fußquergewölbe abgeflacht, die Mittelfußknochen weichen auseinander und der Vorfuß verbreitert sich. Verantwortlich für diese Fehlstellung können unter anderem eine Bindegewebsschwäche, Übergewicht oder falsches Schuhwerk sein.

Durch die Fehlstellung werden die Mittelfußköpfchen – insbesondere der 2. bis 4. – in der Abrollphase stark belastet, was dort zu Schwielenbildung und Schmerzen führen kann. Bei einem fortgeschrittenen Spreizfuß kann es zudem zu sehr heftigen Schmerzen im Bereich der Grundgelenke kommen (Metatarsalgie).

Mit zunehmendem Alter tritt der Spreizfuß immer häufiger auf, wobei Frauen, aufgrund der im Durchschnitt sehr fußschädlichen Schuhmode, wesentlich häufiger darunter leiden als Männer.

Betroffene haben oft Schwierigkeiten passendes Schuhwerk zu finden, welches den Fuß entsprechend unterstützt. Hier setzt die orthopädische Schuhtechnik an, die Linderung der Beschwerden durch Einlagen und Schuhzurichtungen schafft.

Henkens Orthopädie-Schuhtechnik - Erklärung Spreizfuss

Behandlung

Einlagen

Durch eine Stütze des Fußquergewölbes und zusätzliche Weichbettung im Vorfußbereich werden die schmerzhaften Mittelfußköpfchen effektiv entlastet. Unsere speziell entwickelte Einlage "Light" unterstützt Ihren Fuß bei Hallux Valgus und Spreizfußbeschwerden, und hilft Ihnen Ihren Alltag ohne Fußbeschwerden schnell zurückzuerlangen.

Voraussetzung für eine wirksame Einlagenversorgung ist passendes Schuhwerk mit ausreichend Platz.

Schuhzurichtungen

Schmetterlingsrolle mit zusätzlicher Weichbettung der Mittelfußköpfchen

Der Einbau einer Schmetterlingsrolle in den Schuh mindert den Druck unter den 2. bis 4. Mittelfußköpfchen und bietet den überlasteteten Zehengrundgelenken beim Abrollen ausreichend Platz nach unten. Die Entlastung erfolgt durch eine gepolsterte Aussparung der Schuhsohle in Kombination mit einer Abrollsohle.

Schuhbodenversteifung

Wenn stark entzündete Zehengrundgelenke zu massiven Schmerzen und Metatarsalgie (Mittelfußschmerzen) geführt haben, kann eine versteifte Schuhsohle diese zeitweise entlasten. So kann sich die Entzündung besser zurückbilden.